Der aktuelle Spieltag des TC Rotweiss Emmerich im Überblick!

5. Juni 2023

Die Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich haben in der Zweiten Verbandsliga den vierten Sieg in Serie eingefahren. Mit 7:2 setzte sich das Team um Kapitänin Katja Meenen auf heimischer Anlage gegen den TC Stadtwald Hilden durch. „Das war ein Pflichtsieg. Es war ein rundum gelungener Spieltag für uns, mit vielen Zuschauern auf der Anlage“, sagt Meenen, die ihr Einzel mit 6:4, 6:1 gewann. Ilka Böhning (6:0, 6:0), Christina Welmans (6:2, 6:2), Patricia Schnickers (6:4, 0:6, 10:4) und Anja Jansen-Raadts (1:6, 6:1, 10:7) steuerten weitere Siege bei. Anja Bongers (2:6, 6:1, 8:10) musste sich geschlagen geben. Im Doppel siegten dann Böhning/Schnickers (6:3, 6:3) sowie Christina Welmans/Elisabeth Schneider (2:6, 6:2, 10:8). Meenen/Jansen-Raadts (4:6, 3:6) hatten das Nachsehen. Die Damen 40 II haben wiederum in der Bezirksklasse A einen 8:1-Erfolg gegen den TV Schwafheim gefeiert.

Die Herren der offenen Klasse mussten sich in der Bezirksklasse A mit 4:5 der SG Rheinkamp-Repelen geschlagen geben. Martin Gricksch (3:6, 2:6), Daniel Terhorst (2:6, 2:6) und Nils Heithecker (3:6, 0:6) mussten Niederlagen hinnehmen. Jakob Houben (2:6, 6:4, 10:7), Martin Ulrich (6:4, 6:2) und Cyprian Langen (1:6, 7:6, 10:6) überzeugten derweil. So stand es nach den Einzeln 3:3-Remis. Im Doppel holten dann jedoch nur Gricksch/Heithecker (7:6, 4:6, 10:5) einen Sieg. Houben/Langen (4:6, 6:4, 6:10) und Martin Ulrich/Marco Hülkenberg (0:6, 2:6) gingen als Verlierer vom Platz. „Wir haben fast ausschließlich sehr umkämpfte Spiele gesehen. Im entscheidenden Doppel haben wir leider verloren. Aber wir sind nicht unzufrieden, weil wir mit einer deutlicheren Niederlage gerechnet hatten“, sagte Kapitän Cyprian Langen.

Die Herren 40 mussten sich in der Bezirksklasse B gegen den TC Xanten II mit 3:6 geschlagen geben. Martin Gricksch (6:0, 6:1) und Holger Houben-Ring (6:3, 7:5) überzeugten im Einzel. Peter Vennemann (0:6, 0:6), Thomas Huefnagels (1:6, 0:6), Klaus Beer (5:7, 2:6) sowie Michael Schwarz (0:6, 6:4, 7:10) aber hatten das Nachsehen. Im Doppel behielten nur Gricksch/Vennemann (4:6, 6:0, 10:2) die Oberhand. Houben-Ring/Schwarz (0:6, 0:6) sowie Klaus Beer/Markus Kühn (0:6, 2:6) aber konnten die Auswärtspleite nicht verhindern. „Trotz der Unterstützung von Martin Gricksch waren wir gegen starke, weil annähernd vollständig besetzte Xantener unterlegen. Wir haben verdient verloren“, sagte Kapitän Houben-Ring.

Und auch die Herren 50 mussten in der Bezirksklasse C eine Niederlage hinnehmen. Auf heimischer Anlage unterlag das Team von Kapitän Holger Tenhaft mit 1:8 gegen den TC Rumeln-Kaldenhausen. Ralf Schumacher (2:6, 1:6), Kolja Zweering (6:7, 4:6), Detlef Schneider (4:6, 0:6), Heinz Köster (1:6, 6:7) sowie Wolfgang Boer (6:7, 6:7) hatten das Nachsehen. Den einzigen Einzelsieg feierte Holger Tenhaft mit 6:1, 6:1. Im Doppel folgten dann drei Niederlagen. Zweering/Tenhaft (2:6, 2:6), Schumacher/Boer (2:6, 6:2, 8:10) sowie Schneider/Köster (4:6, 6:0, 8:10) gingen als Verlierer vom Platz. Die Herren 65 hatten sich in der Bezirksklasse C unter der Woche bereits mit 6:0 beim TC Wachtendonk durchgesetzt. „Wir mussten den Gegnern einen verdienten Sieg überlassen“, sagte Dominik Verheyen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.