So lief der aktuelle Medenspieltag beim TC Rotweiss Emmerich – ein Überblick! (siehe Beitrag)

1. Juli 2024

Die Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich haben den Aufstieg in die Erste Verbandsliga knapp verpasst. Und das, obwohl die Mannschaft von Kapitänin Katja Meenen zum Saisonabschluss gegen das Schlusslicht TC Helene Essen mit 8:1 gewann. Allerdings blieb die erhoffte Schützenhilfe aus. Tabellenführer Treudeutsch Lank gewann parallel mit 6:3 beim TC Hilden-Ost. Das Spitzenspiel hatten die Emmericherinnen in Meerbusch mit 4:5 verloren.

„Das Spielergebnis ist super, aber es hat leider nicht gereicht. Unser Saisonziel war aber auch nur der Klassenerhalt, daher ist der Tabellenplatz zwei klasse – wir können zufrieden mit uns sein“, sagt Meenen, die am Wochenende selbst außen vor war. Spitzenspielerin Ilka Böhning setzte sich mit 6:2, 6:4 durch. Auch Christina Welmans (7:6, 6:3), Patricia Schnickers (7:6, 6:1), Anja Jansen-Raadts (6:2, 6:3) und Sophie Bossmann (6:2, 6:2) holten Zählbares. Lioba Frisch (0:6, 2:6) musste sich geschlagen geben. Im Doppel behielten Böhning/Schnickers (6:0, 6:4) und Sophie Bossmann/Anna Palluch (6:3, 6:4) die Oberhand.

Die Damen 30 haben in der Bezirksklasse B eine 4:5-Pleite gegen Viktoria Alpen hinnehmen müssen. „Unser Ziel, die Klasse zu halten, haben wir mit Bravour erreicht“, sagt Kapitänin Christina Hackforth, die ihr Einzel mit 6:4, 6:4 gewann. Auch Maria Bluhm (6:1, 6:2) war erfolgreich. Simone Braun (0:6, 2:6), Christiane Berndsen (4:6, 2:6), Christina Vennemann (4:6, 2:6) sowie Lana Verfürth (0:6, 0:6) mussten sich geschlagen geben. Im Doppel holten Hackforth/Braun (6:1, 6:4) und Bluhm/Vennemann (6:4, 6:0) weitere Punkte. Berndsen/Verfürth (0:6, 1:6) blieben ohne Chance.

Die Herren 40 wiederum haben in der Bezirksklasse B eine 3:6-Niederlage gegen den TC Solvay Rheinberg kassiert. Spitzenspieler Holger Houben-Ring (0:6, 0:6), Peter Vennemann (0:6, 3:6) und Klaus Beer (0:6, 0:6) mussten sich geschlagen geben. Einzelpunkte steuerten Tufan Nokta und Christoph Ovegoor bei. Im Doppel unterlagen Houben-Ring/Vennemann (2:6, 3:6) sowie Beer/Michael Schwarz (0:6, 0:6) deutlich. Das dritte Doppel gewannen die Emmericher dann kampflos.

Die Herren 50 konnten derweil mit einem ungefährdeten Sieg überzeugen. In der Bezirksklasse D setzte sich das Team um Kapitän Holger Tenhaft mit 6:3 gegen den Kerkener TC durch. Dominik Verheyen (6:3, 6:1), Kolja Zweering (6:3, 6:3), Marco Frisch (6:1, 6:1) sowie Wolfgang Boer (6:0, 6:0) hatten im Einzel nur wenig Mühe. Holger Tenhaft (0:6, 2:6) und Heinz Köster (4:6, 2:6) hatten das Nachsehen. Im Doppel steuerten Verheyen/Boer (6:3, 6:0) sowie Tenhaft/Köster (6:1, 6:2) weitere Punkte bei. Zweering/Frisch (4:6, 2:6) gingen leer aus. „Wir hatten es in dieser Saison mit vielen Verletzungen zu tun, vor diesem Hintergrund ist der Saisonabschluss sehr schön“, sagt Kapitän Holger Tenhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert